FREIWILLIGE FEUERWEHR RAMPITZ THALSCHÜTZ 1934 - 2006

  • alt text
  • alt text
  • alt text
Blickt man in die Vergangenheit zurück, lassen sich bereits Anfang des neunzehnten Jahrhunderts Spuren aktiver Feuerwehrtätigkeit in der Gemeinde Kötzschau finden. Doch nicht nur in den Industriegebieten machte man sich Gedanken über den umfassenden Schutz von Menschenleben und Sachwerten vor Feuer und Wasser. Nein, auch die kleinen Gemeinden auf dem Lande riefen zur Organisation des Löschwesens auf , so auch in Kötzschau.
Erste Belege aus dem Jahre 1886 dokumentieren die Gründung einer Feuerwehr.

Die Pferdespritze sollte lange das Bild der Feuerwehr prägen, ehe in den sechziger Jahren die Tragkraftspritzenanhänger im Einsatzgeschehen Einzug hielten. Im Notfall von Traktoren der örtlichen Landesproduktionsgenossenschaften (LPG) gezogen, stellten sie bei der Brandbekämpfung eine Neuerung dar. Ausgestattet mit einer Tragkraftspritze (TS8/8), Schläuchen und weiteren Hilfsmitteln zur Bekämpfung von Bränden, begleitete dieser Anhänger die Freiwillige Feuerwehr Rampitz/Thalschütz bis zur Wende.

Verein Auch der Ansturm an feuerwehrbegeisterten Jugendlichen nahm nicht ab, was die Kameraden dazu bewegte im Oktober 1993 eine Jugendfeuerwehr zu gründen, die bis zum Schluß bestand und alljährlich bei Wettkämpfen Erfolge feierte.
Erst zum sechszigsten Jubiläum der Wehr im Jahre 1994 wurde ein weiterer Meilenstein der Modernisierung gesetzt und die Feuerwehr erhielt ein neues Feuerwehrauto (TSFW), welches zugleich seinen Platz in der neuerbauten Fahrzeughalle fand.

Um dem wachsenden Interesse der feuerwehrbegeisterten Jugendlichen der Gemeinde gerecht zu werden und um Nachwuchssorgen garnicht erst aufkommen zu lassen, gründete die Feuerwehr im Oktober 1993 eine Jugendgruppe. Angefangen mit sechs Jugendlichen, steigerte sich die Zahl stetig. Im Laufe der letzten Jahre durchliefen ca. 40 junge Feuerwehrmänner und -frauen die Nachwuchsabteilung, von denen sechs in den aktiven Dienst übernommen werden konnten. Bis zum Schluß bestand die Gruppe aus neun Jungen und zwei Mädchen.