ARCHIV

Ein neuer Vorstand ist gewählt

Zur Jahreshauptversammlung am 30. März 2019 stand, neben den obligatorischen Tagesordnungspunkten wie die Berichte des Vorstandes und Kassenwartes und deren Entlastung durch die anwesenden Mitglieder, auch die Neuwahl des Vereinsvorstandes und der Kassenprüfer nach dreijähriger Amtszeit an. Die Bildung einer Wahlkommission war nötig und recht schnell fanden sich drei Vereinmitglieder, die diese Aufgabe gern übernehmen wollten – danke hierfür. Nach einer und mehr eindrucksvollen Amtsperioden in den Reihen des Vorstandes legten Sebastian Stiller und Sandy Kaufmann ihre Posten nieder und stellten sich nicht erneut zur Wahl. Wir danken beiden für ihr Engagement im Verein und die hervorragend geleistete Arbeit im Vorstand. Bernd Urban, Uwe Blei und Dirk Holz hatten noch nicht genug und waren bereit drei weitere Jahre Vorstandsarbeit zu leisten. Auch hier möchten wir unseren Dank für euern geleisteten Beitrag in der vergangenen Amtszeit aussprechen und freuen uns sehr auf weitere erfolgreiche Jahre mit den Dreien. Zur Komplettierung des fünfköpfigen Gremiums wurden Christiane Heinze und Anja Jäger für den Vorstand empfohlen. In einem vorweg abgestimmten offenen Wahlverfahren wurden nun alle fünf Kandidaten per Handzeichen mehrheitlich von den anwesenden Mitgliedern berufen. Ebenso schnell waren die drei Kassenprüfer bestimmt – wir gratulieren Roswitha Supprian, Sebastian Stiller und Armin Jankowski zu ihrer Ernennung. Im Verlauf der Jahreshauptversammlung zog sich der neu gewählte Vorstand für ein paar Minuten zu einer konstituierenden Sitzung zurück und präsentierte anschließend die vergebenen Positionen wie folgt: Bernd Urban übernimmt erneut das Amt als Vorstandsvorsitzender des Vereins zur Traditionspflege der Feuerwehr e.V.. Christiane Heinze wird ihm in Zukunft als Stellvertreterin zur Seite stehen und Uwe Blei als Verantwortlicher für Öffentlichkeitsarbeit. Zum Schriftführer wurde Anja Jäger ernannt und unser größter Sparfuchs Dirk Holz qualifizierte sich erneut für das Amt als Kassenwart. Nun gilt es die positive Vorstandsarbeit der vergangenen Jahre bestmöglich weiterzuführen und den Verein voranzubringen – es stehen viele neue Aufgaben an.

Zurück zum Archiv