ARCHIV

Tradition kann man nicht wetterbedingt absagen!

Auch in diesem Jahr fand unser traditionelles Osterfeuer wieder am Abend des Karsamstag auf dem Vereinsgelände statt. Zwar waren die Wetterprognosen in auch in diesem Jahr nicht die Besten, jedoch wurde die fleißige Vorbereitung zumindest durch einen trockenen Abend belohnt. Und wo man in Funk uns Fersehen hörte das Osterfeuer rundum abgesagt wurden, lief bei uns alles wie immer! So konnten sich unsere Gäste wie jedes Jahr an einem wärmenden Feuer und reichlich Speis und Trank erfreuen ohne Nass zu werden. In den Stunden der Vorbereitung galt es zunächst nicht nur den Grill aus dem Winterschlaf zu wecken. Dank des schnellen Einsatzes aller fleißiger Handwerker und unseres „Vereinsklempners“ stand schnell fest, dass es ohne Einschränkungen ein gelungener Abend werden sollte. Allerdings hatten wir uns entschlossen unseren Vereins- und Bierwagen auf der gepflasterten Hoffläche aufzustellen um unsren Gästen trockenen Fußes alles anzubieten was das herz begehrte. Nach dem Gottesdienst in der Kirche zu Thalschütz trugen wieder die Kinder das Osterlicht mit Pfarrerin Albrecht aus der Kirche zu uns und entzündeten zunächst das Feuer für unsere jüngsten Besucher. Das Entzünden des großen Feuers überließen wir dann den Profis und so erstrahlte bald, bei klarem Nachthimmel, alles im hellen und wärmenden Feuerschein. Ein Dank gilt an dieser Stelle der freiwilligen Feuerwehr Kötzschau für die Unterstützung bei der Absicherung. Wer gerade keinen Platz am Feuer suchte, wärmte sich mit einer Bratwurst oder einem Glühwein im Zelt auf und verlebte mit uns ein paar gemütliche Stunden. Unsere kleinsten versorgten zusätzlich die Eltern und mitgebrachten Angehörigen mit selbstgebackenem Knüppelkuchen der manchmal über mehr , manchmal über weniger Röstaromen verfügte. Wir hoffen dass alle Besucher einen schönen Abend bei uns hatten und freuen uns Sie wieder begrüßen zu können bei einer unserer diesjährigen Veranstaltungen. Nicht zu vergessen sind alle freiwilligen Helfer aus unseren

Zurück zum Archiv